»
«
11.07.2013

Bayerischer Rundfunk: Carsharing im TV-Check

Carsharing im TV – das kam bislang eher selten vor. Der Bayerische Rundfunk bzw. das Bayerische Fernsehen bildet hier eine Ausnahme und widmete dem Thema einen gut sechsminütigen Bericht im Rahmen der Verbraucher-Sendung “Geld und Leben”.

Getestet wurden die Carsharing -Anbieter DriveNow, Stattauto sowie tamyca, womit dann auch die gesamte Bandbreite des Marktes präsentiert wird. Schließlich arbeiten alle drei Unternehmen mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen und dürften daher auch jeweils andere Zielgruppen ansprechen.

Die jeweiligen Fazits werden von der Testperson Angela Hirsch gezogen und geben offen gestanden nicht viel Neues her. Klar, dass Stattauto aufgrund der breiten Fahrzeugpalette sowie der Vorab-Reservierung in punkto Zuverlässigkeit die Nase vorn hat. Ebenfalls haben Stattauto und DriveNow bei der Buchung gute Noten erhalten. tamyca leidet hier unter dem Nachteil, dass die privaten Autovermieter nicht immer zu erreichen sind.

Wer allerdings ein Schnäppchen machen möchte, ist bei tamyca an der richtigen Adresse. Sofern das gewünschte Auto zu diesem Zeitpunkt verfügbar ist. Unter dem Strich wurde der Carsharing -Test allerdings klar von Stattmobil gewonnen. DriveNow punktet hingegen, wenn es um eine spontane Nutzung in der Innenstadt geht und wenn es um einen etwas längeren Ausflug geht, kann man auch bei tamyca anklopfen.

Fazit: auch, wenn die Ergebnisse wenig überraschen, ist die Darreichungsform im TV interessant und wirkt naturgemäß lebendiger als ein reiner Newsartikel.

 

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *