»
«
25.06.2013

Carsharing Aachen: Cambio baut aus

Ist ein einzelnes Elektroauto eine Meldung wert? Wenn doch Großkonzerne wie Daimler (Car2Go) oder BMW/Sixt (DriveNow) jeweils in 100er-Einheiten rechnen? Ich finde schon, denn schließlich ist Cambio nun schon seit 20 Jahren im Carsharing in Aachen aktiv.

Wachstum ist in diesem Fall nicht Selbstzweck, sondern richtet sich nach den Bedürfnissen der NutzerInnen. Entsprechend steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund und wird fortan durch ein weiteres Elektroauto unterstrichen.

GrüneAutos.com berichtet darüber, dass ein Citroen C-Zero den Bereich E-Carsharing stärkt. Zudem betreibt Cambio in enger Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Aachen am Hubertusplatz die deutschlandweit erste “E-CarSharing-Forschungsstation”. Entsprechend geht es bei der Inbetriebnahme des neuen Flitzers nicht nur um das Schließen einer Lücke, sondern auch um die Gewinnung wertvoller Erkenntnisse.

Mehr Carsharing in Aachen: Cambio erweitert seine Flotte um einen neuen Elektroflitzer.

Mehr Carsharing in Aachen: Cambio erweitert seine Flotte um einen neuen Elektroflitzer.

Bei der Anschaffung des neuen Citroen, konnte Cambio auf  die Unterstützung durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) bauen. Selbstverständlich wird das Fahrzeug ausschließlich mit Ökostrom betrieben, was auch für die noch geplanten vier Neuanschaffungen in diesem Jahr gilt.

In punkto Nachhaltigkeit ist Cambio ohnehin schon Vorreiter und wurde in der Vergangenheit bereits mit einem “Blauen Engel” ausgezeichnet. Auch die Mitgliedschaft im “Cleaner Car Contract” unterstreicht den hohen Anspruch. Carsharing wird hier noch seiner ursprünglichen Bedeutung als Alternative zum privaten PKW und Beitrag zu mehr Umweltfreundlichkeit in der Mobilität gerecht.
Foto: Cambio Carsharing

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *