»
«
16.05.2013

Originelle Mobilität: Elektroauto aus Pappe präsentiert

Nein, hier handelt es sich weder um die Zukunft für das Carsharing, noch um ein Elektroauto, das bald in Serie geht. Und doch ist der Entwurf des französischen Kunstlehrers Thierry Dumaine einen Artikel wert.

Im Rahmen der Michelin Design Challenge hat der 53-jährige Hobby-Designer ein Auto aus Pappe hergestellt. Und damit gleichermaßen Gewicht und Verbrauch nach unten gedrückt.

Um die Frage vorwegzunehmen und zu beantworten: ja, das Auto fährt. Und zwar mit einem Hybridantrieb, der auf einem 400 ccm-Benziner und einem Elektromotor basiert. Dank der Karosserie aus Pappe, beträgt das Gewicht lediglich 300 Kilogramm, weswegen Höchstgeschwindigkeiten von 120 km/h kein Problem darstellen.

Teilnahme am Michelin-Designwettbewerb: Thierry Dumaine mit seinem Pappauto mit Hybridantrieb

Teilnahme am Michelin-Designwettbewerb: Thierry Dumaine mit seinem Pappauto mit Hybridantrieb

Ein besonderer Clou ist die Nutzung von Windenergie. In den Rädern wurden Turbinen angebracht, die den Fahrtwind durch Druckluft in Energie umwandeln. Ein raffiniertes Konzept, das durchaus zukunftsweisend erscheint.

Für das Carsharing dürfte das Auto indes nicht geeignet sein, denn schließlich fehlt es sowohl an Türen als auch an einem Instrumentenbrett. Hier soll ein Tablet-PC herhalten, der dann allerdings mit dem Auto synchronisiert werden müsste.

Bei der Michelin Design Challenge reichte es leider nicht für einen der vorderen Plätze. Sympathisch ist der französische Minimalist aber allemal.

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *