»
«
06.05.2013

New York und Zürich: Bikesharing wird zum neuen Hype

Viel ist an dieser Stelle bereits über Carsharing geschrieben worden. Dabei hat sich parallel auch der Markt für das Bikesharing bzw. Rent-a-Bike kontinuierlich weiterentwickelt.

Besonders medienwirksam sind derzeit die Bestrebungen in New York City. Hier ist seit Mai das Unternehmen “Citi Bike” vertreten und bietet flächendeckendes Bikesharing in Manhattan und Brooklyn.

Bereits zum Start werden 5.500 Fahrräder bereitgestellt, die gleichermaßen Einheimischen wie Touristen zur Verfügung stehen. Für eine “Autostadt” wie New York eine ganze Menge und ein erstes Schritt in Richtung Nachhaltigkeit in der Mobilität. Die neuen Rent-a-Bike -Stationen überziehen die Stadt und schon jetzt sind 300 Standorte aktiv. Die Pläne sehen bereits eine Erweiterung des Bikesharing -Kontingents auf 10.000 Fahrräder noch in diesem Jahr vor.

Das Interesse der Bevölkerung ist groß. Bereits in den ersten Stunden meldeten sich 2.500 New YorkerInnen an. Hinter dem Projekt stehen laut Green WiWo die Citibank und Mastercard, die dann auch auf den Fahrrädern werben dürfen.

Szenen- und Ortswechsel nach Zürich. Auch in der Schweizer Metropole boomt das Bikesharing. In diesem Fall können die Fahrräder von Publibike rund um die Uhr ausgeliehen werden, was in Bern und Rapperswil bereits bestens funktioniert. Schweizweit ist das Publibike-Netz schon in 30 Städten etabliert, wovon sich jedoch runde 80 Prozent im französischsprachigen Teil befinden.

 

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *