»
«
27.03.2013

Continental testet digitalen Schlüssel für das Carsharing

Die Welt zeigt sich ungewöhnlich überschwänglich. Sogar vom “Carsharing der Zukunft” ist die Rede. Dabei geht es lediglich um einen digitalen Schlüssel, der bislang nicht in der Praxis eingesetzt wird.

Doch der Reihe nach. Aktuell befinden sich die digitalen Autoschlüssel für das Smartphone in der Testphase. Geplant ist eine App für das Smartphone, die via Near Field Communication (NFC) sowohl ein Fahrzeug orten als auch öffnen und starten kann.

Das Prinzip erscheint einfach und basiert auf der Zusendung verschlüsselter Daten, die dann auch mit dem jeweiligen Carsharing -Fahrzeug korrespondieren. Praktisch ist dabei, dass man das Carsharing -Auto zunächst orten, dann via Navigation erreichen und schließlich nutzen lässt.

Was mir allerdings im zitierten Artikel fehlt, ist die Abrechnung. Wurde dieser Aspekt einfach nur nicht erwähnt oder versteht sich von selbst, dass auch die Abrechnung via Smartphone erfolgt? Fakt ist allerdings, dass auch die Ladesäulen für das e-Carsharing bzw. eine Elektroauto im Vorfeld reserviert und freigeschaltet werden kann.

Wann Continental sein neues System auf den Markt bringt, ist offen. Zudem braucht der Autozulieferer noch einen Partner, in dessen Carsharing -Fahrzeugen der erste Praxistest vorgenommen werden kann. Gelingt hier die Zusammenarbeit mit einem der “Big Player”, so könnte dem System die Zukunft gehören. Noch stehen aber eine Reihe von Konjunktiven dazwischen.

Schlagwörter: , , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *