»
«
12.02.2013

Mobility bietet Carsharing für Fahranfänger

Der Schweizer Anbieter Mobility erweitert das Carsharing um einen weiteren Zweck. Künftig stehen auch für Fahrschüler eigene Autos zur Verfügung. Es geht dabei um das “begleitete Fahren”, das in der Schweiz unter bestimmten Bedingungen möglich ist.

Unter dem Namen “Mobility4Learners” richtet sich das Carsharing -Angebot von Mobility an Besitzer des Führerscheins auf Probe sowie Interessenten am Erwerb des Führerscheins der Klasse B.

Vor allem die Preisgestaltung erscheint fair und auf die Zielgruppe zugeschnitten. Mobility verlangt für das Carsharing der “Fahrschüler” gerade einmal 49 Schweizer Franken für sechs Monate. Der Begleiter muss jedoch ebenfalls am Carsharing teilnehmen und sich entsprechend zum Preis von 59 SFr. bei Mobility anmelden.

Hinsichtlich der Haftung wurden die Selbstbeteiligung merklich reduziert, sodass die Risiken einer Beschädigung des Carsharing -Fahrzeugs sanft abgefedert werden.

Der Schweizer Anbieter Mobility bietet ab sofort auch Carsharing für Fahrschüler. Zu besonderen Konditionen.

Der Schweizer Anbieter Mobility bietet ab sofort auch Carsharing für Fahrschüler. Zu besonderen Konditionen.

Die Vorteile liegen auf beiden Seiten. Für Fahrschüler fällt positiv ins Gewicht, das sie direkt auf verschiedenen Autos das Autofahren erlernen. Dank Carsharing können sowohl Fahrzeuge mit Schalt- als auch Automatikgetriebe ausprobiert werden. Zudem sind auch die Fahrzeugklassen weit gefächert.

Mobility profitiert natürlich ebenfalls von dem neuen Angebot. Schließlich werden Neufahrer direkt an das Unternehmen gebunden und könnten dem Carsharing treu bleiben. Darüberhinaus werden auch die Begleitfahrer akquiriert, sodass jeder “Fahrschüler” mindestens zu zwei Neuanmeldungen führt. Ein klassische Win-Win-Situation.

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *