»
«
29.01.2013

Bewusstsein für Carsharing wächst

Deutschlandweit wächst das Bewusstsein für Carsharing. Wie der Nachhaltigkeitsrat berichtet, halten 35 Prozent der Deutschen den Umwelt- und Klimaschutz für die die derzeit wichtigste politische Aufgabe.

Die Wirtschafts- und Finanzpolitik landete mit 36 Prozent gleichauf auf dem ersten Rang. Auftraggeber der Studie war das Umweltbundesamt, dass die repräsentative Umfrage alle zwei Jahre durchführt.Befragt wurden 2.000 Personen, die im Zeitraum zwischen Juli und August 2012 mündliche Interviews durchführten.

Das Thema Carsharing wurde dabei explizit genannt. Nachhaltigkeit in der Mobilität wird zunehmend als wichtig erachtet, was sicherlich auch mit den steigenden Kosten für Kraftstoff zu tun hat. In der Umfrage gaben 40 Prozent der Befragten an, dass sie schon einmal von Carsharing gehört hätten. Als attraktives Angebot bezeichneten das Carsharing jedoch nur 14 Prozent.

Woran das liegt? Vor allem an der (noch) mangelnden Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Mit anderen Worten wächst das Interesse am Carsharing proportional zum Angebot, was durchaus ein gutes Omen ist. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass vor allem traditionell eingestellte Männer auf das Carsharing setzen. Es meinen jedoch rund 50 Prozent der Befragten, dass sich das Modell lediglich für die Großstädte eignet.

Andere Fragestellungen betrafen noch die Bereiche Ökostrom und den Kauf von Bio-Lebensmitteln. Inwieweit sich jedoch ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Phänomenen und Meinungen herstellen lässt, wurde nicht erforscht. Die Carsharing -Branche wird die Umfrage des Umweltbundesamtes vermutlich mit Interesse wahrgenommen haben, ist hier doch ein großes Potenzial zu sehen ….

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *