»
«
21.01.2013

DriveNow: Carsharing nun auch in San Francisco

Was Car2Go kann, gelingt nun auch dem Mitbewerber DriveNow. Das Joint-Venture von Sixt und BMW startet mit dem Carsharing in San Francisco und setzt dabei auf BMW Active E.

Mehr Informationen bietet der “Stern“, wo wir dann auch erfahren, dass das Carsharing zunächst einmal mit 70 BMW Active E betrieben wird. Die Rede ist von einem Elektroauto, das immerhin über eine Reichweite von 160 Kilometern verfügt.

In der gesamten Bay Arena kann das Carsharing an zwölf Stationen begonnen werden. Neben der Metropole San Francisco werden auch die Stadtgebiete Oakland und Palo Alto sowie der Bereich rund um den Flughafen von San Francisco abgedeckt. Gegenüber dem Carsharing -Modell in Deutschland zeigen sich jedoch eine Reihe von Unterschieden.

Neu in den USA: DriveNow startet mit dem Carsharing im kalifornischen San Francisco.

Neu in den USA: DriveNow startet mit dem Carsharing im kalifornischen San Francisco.

Zum einen sind die DriveNow Elektroflitzer stationsgebunden. Zum anderen kosten die ersten 30 Minuten zwölf Dollar. Danach schlägt jede Fahrminute mit 32 US-Cent zu Buche, während im parkenden Zustand lediglich 13 Cent pro Minute berappt werden müssen. Im Vergleich mit einem Taxi ist das DriveNow Carsharing deutlich günstiger.

Für ein Debüt auf dem US-Markt für Carsharing dürfte sich das liberale und ökologische San Francisco bestens eignen. Ob es sich jedoch um mehr als ein Renommierprojekt handelt, wird sich erst mit der Zeit herausstellen.

Foto: Dirk Beyer, Wikipedia

Schlagwörter: , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *