»
«
14.01.2013

Carsharing: DriveNow setzt auf das Elektroauto

Es ist doch schön, wie Trends funktionieren. Zunächst hatte Daimler mit Car2Go das Elektroauto hoffähig gemacht. Nun zieht auch DriveNow nach. Entsprechendes berichtet “Mein Elektroauto” und nennt zudem konkrete Termine.

Demnach sollen die ersten Elektroautos im Carsharing in Berlin und München schon im zweiten Quartal eingesetzt werden. In der ersten “Charge” handelt es sich um 60 Fahrzeuge des Typs BMW Active E.

Interessant ist dabei, dass es sich bei dem Carsharing -Fahrzeug um eine Neuentwicklung auf Basis der BMW 1er Serie handelt. Unter der Motorhaube arbeitet nunmehr aber ein 170 PS starker Elektromotor mit einem maximalen Drehmoment von 245 Nm. Ordentlich “wumms” also, wodurch das Carsharing neben mehr Nachhaltigkeit auch dem Fahrspaß Rechnung trägt.

Wird künftig im Carsharing von DriveNow eingesetzt: der BMW Active E als lupenreines Elektroauto.

Wird künftig im Carsharing von DriveNow eingesetzt: der BMW Active E als lupenreines Elektroauto.

Die Reichweite des Active E wird mit 160 Kilometern angeboten, was für Stadtfahrten mehr als ausreichend ist. Alternativ könnte früher oder später auch der Mini E als Elektroauto im Carsharing mitfahren. Hier arbeiten sogar 204 Pferdestärken und die Reichweite liegt (zumindest theoretisch) bei 250 Kilometern.

Vor allem Berlin wird mehr und mehr zur Hauptstadt für das Elektroauto. Zu denken ist hier an Car2Go aber auch an Anbieter wie Multicity, der seine Elektroflotte sogar auf bis zu 500 Fahrzeuge aufstocken möchte. Für den BMW Active E ist der Einsatz im Carsharing ein ideales “Schaufenster”, denn über kurz oder lang soll sich das Konzeptfahrzeug auch verkaufen.

Foto: Wikipedia, gemeinfrei

Schlagwörter: , , , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *