»
«
05.11.2012

Audi Urban Future Award: Carsharing als Thema

Für sich genommen, ist Carsharing ein aussichtsreiches Geschäftsmodell und mittlerweile ein Tummelplatz der großen Automobilkonzerne. In einem größeren Kontext kann das Konzept jedoch auch die Architektur der Städte beeinflussen.

Beim Audi Urban Future Award wurden verschiedene Konzepte präsentiert. Leitfrage war dabei, wie die Aspekte Mobilität und Nachhaltigkeit in Zukunft zueinander finden.

Wie der Donaukurier berichtet, fand die Preisverleihung in diesem Jahr in Istanbul statt. Das Carsharing spielte in einigen der vorgestellten Zukunftsvisionen eine Rolle – es wurden allerdings auch Modelle ganz ohne das Auto gezeigt.

Präsentiert wurden Lösungen für die Metropolen São Paolo, Mumbai, für  China oder für die  Ostküste der USA zwischen Boston und Washington und schließlich Istanbul. Sowohl die Modelle für die türkische Megacity als auch die Ideen für die USA setzen auf Carsharing. Dabei steht jedoch nicht das Auto im Vordergrund, sondern die Erfordernisse der städtischen Infrastruktur. Mit anderen Worten müssen sich die Mobilitätsanbieter nach der vorhandenen (oder noch zu schaffenden) Architektur und den Menschen richten.

Audi möchte in diesem Zusammenhang von den Städten lernen und die urbane Zukunft mitgestalten. Das ist umso interessanter, da das Ingolstädter Unternehmen bislang nicht beim Carsharing mitmischt. Wettbewerbe wie der Audi Urban Future Award sind sicherlich wichtig. Entscheidend ist aber, welche konkreten Impulse ein Unternehmen gibt. Hier wäre mehr Engagement für das Carsharing vermutlich ein gangbarer Weg …

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *