»
«
25.04.2012

Flinkster und AvD kooperieren beim Carsharing

Das Thema Carsharing ist längst auch beim Automobilclub von Deutschland (AvD) angekommen. So wurde in dieser Woche eine Kooperation mit Flinkster, der Carsharing -Tochter der Deutschen Bahn gestartet.

Aktuell beschränkt sich die Zusammenarbeit auf das Gewähren großzügiger Rabatte für die rund eine Million AvD-Mitglieder. Diese können bundesweit auf das Carsharing -Angebot von Flinkster zurückgreifen und dabei auch ein Elektroauto (e-Flinkster) günstig ausleihen.

Die Sonderkonditionen machen das Carsharing deutlich attraktiver. So entfallen beispielsweise die Anmeldegebühren, die für Nicht-AvD-Mitglieder bei immerhin 50 Euro liegen. Darüber hinaus erhalten Neukunden ein Guthaben über 30 Euro, das über ein Jahr gültig ist. Und als wäre das nicht genug, werden auch noch fünf Prozent Rabatt auf jede Carsharing -Buchung gegeben.

Man mag sich nun fragen, weswegen ausgerechnet ein Automobilclub mit einem Carsharing -Anbieter kooperiert. Schließlich verfügen die registrierten Mitglieder vermutlich über ein eigenes Auto. Das Angebot ist jedoch clever, denn in vielen Fällen bedarf es eines anderen Auto-Typs wie beispielsweise eines Cabriolets im Sommer, eines Kleinstwagens für die Innenstadt oder eines Transporters.

Mit seinen 2.500 Fahrzeugen in 140 Städten und 800 Stationen bietet Flinkster hier stets die passende Alternative und eine praktische Ergänzung zum eigenen PKW. Entsprechend äußerte sich dann auch AvD-Generalsekretär Matthias Braun, der das Carsharing “eine zukunftsweisende, kostengünstige und flexible Ergänzung der individuellen Mobilität.” nannte.

 

Schlagwörter: , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *