»
«

ABC Fahrradreparatur: Wenn’s Rad nicht rund läuft

Laufrad 5: Schlauch und Bereifung wechseln

Immer wieder Plattfuß: Der Schlauch- und Reifenwechsel gehört zu den typischen Reparaturen, die jeder ohne Komplikationen durchführen kann. Sie benötigen lediglich zwei bis drei Reifenheber.

  • Bauen sie das entsprechende Vorderrad oder Hinterrad aus.
  • Lassen Sie die Luft vollständig aus dem Schlauch und schrauben gegebenenfalls das Ventil ab.
  • Drücken Sie nun den Reifen von der Felge. Das geht am einfachsten, indem Sie einen Reifenheber ansetzen und an einer Felge fixieren. Einen zweiten Reifenheber setzen Sie dann etwas versetzt an der Felge ein: Der Reifen sollte sich nun ablösen lassen.
  • Ziehen Sie nun den Schlauch von der Felge und prüfen das Felgenband, ob es noch richtig sitzt.
  • Dann setzen Sie den neuen Schlauch ein – achten Sie auf den passenden Sitz des Ventils in der dafür vorgesehenen Bohrung in der Felge. Pumpen Sie etwas Luft in den Schlauch, um das zu überprüfen.
  • Drücken Sie dann vorsichtig den Mantel wieder auf die Felge. Um den Schlauch nicht zu beschädigen, benutzen Sie nur Reifenheber als Hilfsmittel. Bei großer Spannung des Reifens müssen sie am Ende zwei Reifenheber gleichzeitig zum Aufspannen des Reifen benutzen, die im Abstand von cirka 20 Zentimetern von einander angesetzt werden.
  • Pumpen Sie den Reifen vollständig auf und prüfen Sie den Rundlauf. Achten Sie darauf, dass der Schlauch nirgends zwischen Reifen und Felge eingeklemmt ist.
  • Bauen Sie das Laufrad wieder ein.

 

Schlagwörter: ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *