»
«

Radfahren in der schönsten Stadt der Welt!

StadtRAD Hamburg

Der Bikesharing bzw. Rent-a-Bike -Anbieter StadtRAD hat in Hamburg eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben. Medienberichten zufolge, wurden allein im Jahr 2011 mehr als eine Million der leuchtend roten Fahrräder ausgeliehen.

Seit Juli 2009, dem Start der StadtRAD-Initiative, wurden mehr als zwei Millionen Fahrten verzeichnet und die Tendenz zeigt weiterhin steil nach oben.

Die Idee zu StadtRAD Hamburg hatte die Bahntochter DB Rent. Den Auftrag gab jedoch die Stadt Hamburg, was sich auch in der Namensgebung widerspiegelt. Das Rent-a-Bike -System wurde zuvor bereits in der schwäbischen  Metropole Stuttgart erfolgreich angewendet.

Das Prinzip hinter StadtRAD ist simpel. Das Entleihen eines Fahrrads erfolgt ebenso an einer festen Leihstation wie die Rückgabe. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos und neben EC- oder Kreditkarte können auch Smartphones als  Zahlungsmittel eingesetzt werden. Sobald die Buchung erfolgt, wird das gewählte Fahrrad freigegeben. Zuvor ist es jedoch erforderlich, dass sich Kunden einmalig bei StadtRAD registrieren und dort ihre Daten hinterlegen Dadurch ist es jedoch zusätzlich möglich, Fahrräder in anderen Städten zu entleihen.

Ende 2011 existieren allein im Hamburger Stadtgebiet 106 Rent-a-Bike -Stationen von StadtRAD. Dabei sind 1.500 Fahrräder im Einsatz, die bevorzugt in den Innenstadtbezirken ausgeliehen werden können. Der Ausbau  erfolgt sukzessive, was auch damit zu tun hat, dass Mitte 2011 bereits 100.000 registrierte Kunden existierten.
StadtRAD Hamburg ist zwar ein kommunales Projekt, zählt jedoch zu den erfolgreichsten Modellen im deutschen Bikesharing.


Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *