»
«

Weniger CO2

Vorstellung Erdgasantrieb

Im Bereich nachhaltiger Mobilität hat das Erdgasauto mittlerweile einen festen Platz erobert. Die Idee des Erdgasantriebes ist dabei deutlich älter als der Benzin- oder Dieselmotor und so wurde das erste Auto mit Erdgasantrieb bereits 1862  konstruiert. Bis in die 1950er Jahre wurden zudem Autos mit Erdgasantrieb für den Massenmarkt hergestellt, bis allmählich diesel- und benzinbetriebene Fahrzeuge die Oberhand gewannen. Eine Wiederbelebung erfolgte in Deutschland 1994. Seither haben diverse Automobilhersteller auch Modelle mit Erdgasantrieb in ihrer Produktpalette. Auf besondere Resonanz stößt der Erdgasantrieb jedoch bei den Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs. Zudem  fahren die Fahrzeugflotten namhafter Unternehmen teilweise oder komplett mit Erdgasantrieb und unterstützen den Trend.

Anfang 2011 wurden deutschlandweit 71.549 Fahrzeuge mit Erdgasantrieb gezählt, was einem Anstieg von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zum Befüllen stehen 900 der so genannten CNG (Compressed Natural Gas) -Tankstellen bereit.

In technischer Hinsicht zeichnet sich der Erdgasantrieb durch besondere Nachhaltigkeit aus. In Italien und Schweden ist der Durchbruch für diesen alternativen Antrieb längst erfolgt, doch deutsche Käufer zögern noch. Dabei  werden durch einen Erdgasantrieb merklich weniger CO2, Kohlenmonoxid und Stickoxide emittiert. Feinstaub fällt überhaupt nicht an und zudem ist CNG deutlich günstiger als Benzin oder Diesel.

Ein Nachteil besteht jedoch im rudimentären Tankstellennetz, das zudem meist nur abgelegene Tankstellen oder Betriebshöfe von Stadtwerken bereithält. Zuletzt sind die meisten Autos mit Erdgasantrieb in punkto Motorisierung wenig attraktiver. Wer jedoch auf nachhaltige Mobilität Wert legt, kommt um diese Antriebsform nicht herum.

Schlagwörter: , , , ,







Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Eigene Bewertung abgeben

Current day month ye@r *